Schlagwort: EBM

Einheitlicher Bewertungsmaßstab

Ein­heit­li­cher Bewer­tungs­maß­stab

Der EBM (Ein­heit­li­cher Bewer­tungs­maß­stab) regelt bun­des­weit die Abrech­nungs­fä­hig­keit ärzt­li­cher Leis­tun­gen. Der Lern­text wid­met sich Auf­bau und Struk­tur. Der EBM — Leis­tungs­ka­ta­log mit rela­ti­ven Gebüh­ren­po­si­tio­nen Alle medi­zi­ni­schen Leis­tun­gen, die der Ver­trags­arzt im Bereich der GKV abrech­nen kann, sind im Ein­heit­li­chen Bewer­tungs­maß­stab (EBM) fest­ge­legt. Es han­delt sich damit um einen abschlie­ßen­den Kata­log. Wei­te­re Leis­tun­gen sind kei­ne GKV-Leis­­tung…
Wei­ter­le­sen


September 1, 2019 0
Retaxation in der Apotheke

Abrech­nung der Ärz­te

Die Abrech­nung der Ärz­te hängt vom Ver­si­cher­ten­sta­tus des Pati­en­ten ab. Die­ser bestimmt sowohl die anzu­wen­den­den Gebüh­ren als auch den Abrech­nungs­weg. Geld­fluss — Pri­vat oder Kas­se? Pri­vat­pa­ti­en­ten Pri­vat­ver­si­cher­te Pati­en­ten sind der direk­te Adres­sat der ärzt­li­chen Abrech­nung. Dies gilt auch im Son­der­fall der GKV-Ver­­­si­cher­­ten, die die Kos­ten­er­stat­tung nach § 13 SGB V wäh­len. Prak­tisch läuft dies in…
Wei­ter­le­sen


September 1, 2019 0