Kategorie: Rechtssprechung

Versandhandel mit Arzneimitteln

Vor­be­rei­tung der Arz­nei­mit­tel­ab­ga­be nur durch Apo­the­ken­per­so­nal­be­ru­fe

Auch bei der Vor­be­rei­tung der Arz­nei­mit­tel­ab­ga­be im Wege des Ver­sand­han­dels dür­fen durch­gän­gig nur Apo­the­ken­per­so­nal­be­ru­fe ein­ge­setzt wer­den — ein wich­ti­ges Urteil für Qua­li­tät und Sicher­heit im Ver­sand­han­del. OVG Nie­der­sach­sen, Beschl. v. 14.06.2018 – 13 LA 245/17 Der Sach­ver­halt Strit­tig war die Fra­ge, ob die Arz­nei­mit­tel­ab­ga­be vor­be­rei­ten­de Schrit­te in (Versand-)Apotheken auch durch „fach­frem­des“ – also kein Apo­the­ken­per­so­nal…
Wei­ter­le­sen


Mai 20, 2019 0
Beweislastumkehr beim Apotheker

Beweis­last­um­kehr beim Apo­the­ker — Arzt und Apo­the­ker sind jetzt gleich­be­rech­tigt

Apo­the­ker über­neh­men ste­tig mehr Ver­ant­wor­tung in der Pati­en­ten­ver­sor­gung, da sie mehr ursprüng­lich vom Arzt durch­ge­führ­te Tätig­kei­ten über­neh­men. Dies hat auch die Recht­spre­chung erkannt, so dass sie zuneh­mend die Beweis­last­um­kehr für Apo­the­ker anwen­det, die sie für das Arzt­haf­tungs­recht ent­wi­ckelt hat. LG Mainz, Az. 3 O 162/15; GesR 2018, 516–520 Der Sach­ver­halt Einem Apo­the­ker wird die Ver­wen­dung…
Wei­ter­le­sen


Mai 14, 2019 0
Apothekenrevision

Apo­the­ken­re­vi­si­on — wer nicht hören will, muss füh­len

Vom Apo­the­ker wird auf­grund sei­ner Ver­ant­wor­tung eine umfas­sen­de Recht­streue gefor­dert. Unter ande­rem aus die­sem Grund exis­tiert die Apo­the­ken­re­vi­si­on. Bestehen Zwei­fel dar­an, dass er die Gesund­heit der Bevöl­ke­rung bewah­ren, den Schutz des sozi­al­ver­si­che­rungs­recht­li­chen Gesund­heits­sys­tems gewäh­ren sowie das Anse­hen des Berufs­stan­des der Apo­the­ker auf­recht erhal­ten kann, so ist er regel­mä­ßig unge­eig­net eine Apo­the­ke zu betrei­ben oder sei­nen…
Wei­ter­le­sen


Mai 14, 2019 0
Erstattungsfähigkeit der Heil- und Hilfsmittel in der GKV

Behand­lungs­feh­ler durch Apo­the­ker?

Die­ser Lern­text “Behand­lungs­feh­ler durch Apo­the­ker” befasst sich mit Haf­tungs­fra­gen. Feh­ler sind grund­sätz­lich in der kom­plet­ten Pro­zess­ket­te der Arz­nei­mit­tel­ver­sor­gung durch den Apo­the­ker vor­stell­bar. Die­se Feh­ler des Apo­the­kers wer­den in der Rechts­spre­chung heu­te noch als “Sorg­falts­pflichts­ver­let­zun­gen” und nicht als Behand­lungs­feh­ler wie beim Arzt bezeich­net, da der Apo­the­ker zur Aus­übung der Heil­kun­de dem Grun­de nach nicht befugt ist.…
Wei­ter­le­sen


April 4, 2019 0